Sie befinden sich hier:  Startseite / Metro 2033

Metro 2033

Die Überreste des U-Bahn-Netzes im postapokalyptischen Moskau sind Handlungsort von Metro 2033. In diesem packenden Untergrund-Überlebenskampf liegt das Schicksal der Menschheit in Ihren Händen . Im Jahr 2013 wurde die Welt von einer apokalyptischen Katastrophe verwüstet, die fast die komplette Menschheit ausgelöscht und die Erdoberfläche in eine giftige Einöde verwandelt hat. Eine Handvoll Überlebender suchte Unterschlupf in den Tiefen der Moskauer Unterwelt, und für die menschliche Zivilisation begann ein düsteres Zeitalter. Wir schreiben das Jahr 2033. Eine gesamte Generation ist unter der Erde geboren und aufgewachsen, und die bevölkerten Städte der Metro-Stationen kämpfen um das Überleben - untereinander, und gegen schreckliche Mutanten, die in der Außenwelt lauern. Sie übernehmen in Metro 2033 die Rolle von Artjom, geboren in den letzten Tagen vor dem Feuer, aufgewachsen unter der Erde. Artjom hat bislang noch nie die Grenzen seiner eigenen Metro-Station verlassen, doch durch ein verhängnisvolles Ereignis wird er Teil einer Mission mit dem Ziel, das Herz des Metro-Systems zu erreichen und die Überreste der Menschheit vor einer drohenden Gefahr zu warnen. Sie reisen von den vergessenen Katakomben unter der U-Bahn bis zu den verlassenen Einöden der Welt oberhalb der Metro ... Ihre Aktionen werden über das Schicksal der Menschheit entscheiden.


Die Bedrohung

Warum die Krankenstation überfüllt ist, warum sich der Boss Sorgen macht und warum Artyom beim Waffenhändler vorbeischaut, all das hat einen Grund: die so genannten »Dark Ones«, die Dunklen. Die bisher unbekannte Mutantenart ist in die Schächte eingedrungen, kann Menschen töten oder in den Wahnsinn treiben, ohne sie zu berühren. Woher die Dunklen kommen, weiß niemand genau. Nur Artyoms heimlicher Held Hunter, ein Haudegen, der immer wieder gefährliche Expeditionen an die Oberfläche unternimmt, scheint eine Ahnung zu haben. Weil Artyom seinem Idol gefallen will und weil der junge Mann einfach endlich mal raus aus Exhibition möchte, meldet er sich freiwillig, einen Lebensmitteltransport auf seinem Weg in die Metro-Station Riga zu bewachen. Eine blöde Idee, wie sich bald herausstellt.



Doch bevor Artyom auf der kleinen Draisine mit drei anderen Männern Platz nimmt und in das Abenteuer seines Lebens braust, muss er sich eine Knarre abholen. Beim Waffenhändler fällt Ihnen trotz des Prologs vielleicht das erste Mal so richtig auf, dass Metro 2033 auf die üblichen Munitionsanzeigen verzichtet. Wie viele Patronen Sie noch im Magazin haben, verrät Ihnen das Magazin. Das sehen Sie nämlich bei jedem der seltsam konstruierten Zukunftsschießprügel stets deutlich vor sich.

Und es gibt noch eine Besonderheit in Metro 2033: die Munition. Kugeln aus der Zeit vor der Katastrophe sind kostbar, sie sind die Währung in der Spielwelt. Außerdem sind sie deutlich stärker als die Dinger, die Sie bei Händlern erstehen können. Sie müssen also überlegen, ob Sie die Geschosse, die Sie unterwegs finden im wahrsten Sinne des Wortes verballern oder gegen mehr, aber dafür schwächere Munition eintauschen. Eine Entscheidung, die Sie weise fällen sollten, denn ein Zurück wird's nicht geben: Metro 2033 lässt kein freies Speichern zu, sondern legt automatisch Checkpoints an.

Der erste Angriff

Doch am Anfang von Artyoms Reise müssen Sie sich über so etwas noch nicht den Kopf zerbrechen. Zunächst dürfen Sie sich darüber sorgen, welche Gefahren die Route birgt, die Sie und Ihre Begleiter nach Riga nehmen. Denn der normale Weg ist blockiert.

Sie müssen nicht lange ausharren, nach ein paar hundert Schienenmetern in den kaum befahrenen Tunnel hinein passiert etwas Bizarres: Zunächst verändert sich das Licht, dann werden Artyoms Begleiter ohnmächtig und auch dem jungen Mann verschwimmt bald die Sicht. Er kann noch erkennen, wie sich aus der Ferne etwas nähert, dann sieht er nur noch strahlend helles Licht, durch das sich Schemen bewegen. Die Umrisse werden deutlicher, es sind Männer mit Waffen im Anschlag und die seltsamen Wesen, die wir im Prolog bereits gesehen haben. Ist das eine Vision auf das, was uns erwartet? Kurz darauf ist alles auch schon wieder vorbei, Artyom erwacht. Gerade noch im rechten Moment, denn die Draisine wird von extrem schnellen und klauenbewehrten Kreaturen verfolgt.

Der Held muss sich zum ersten Mal in seinem Leben seiner Haut wehren, schließlich hat er bisher die U-Bahnstation nie verlassen. Wenige Sekunden später kachelt die Draisine in eine Absperrung, die dort stationierten Wachposten feuern aus allen Rohren auf die monströsen Angreifer, Artyom ist in Sicherheit. Für wie lange? GameStar.de
]

 
Features:
  • Metro 2033 ist ein packender, atmosphärischer First-Person-Shooter mit bahnbrechender Technologie, kompletter DX10-Unterstützung und NVIDIA PhysX Support für High-End Gaming PCs, die eine unglaubliche Grafik ermöglicht!
  • Erleben Sie den alltäglichen Horror einer zerstörten Gesellschaft, die in konstanter Angst lebt!
  • Stellen Sie sich der Dunkelheit der Tunnel, in denen Mutanten ihre Beute jagen und geisterhafte Erscheinungen in den Schatten lauern!
  • Erkunden Sie die verlassenen Städte an der Oberfläche, in denen nur Gasmaske und Gewehr Sie vor der vergifteten Welt und den gefährlichen Kreaturen schützen können!
  • Behalten Sie die Nerven und treten Sie dem ungewissen Terror entgegen!
Mit Sicherheit spannender als jedes Glücksspiel wie Sie auf Gamblingplanet.org Erklärung finden.

Wer sich die PC-Version von Metro 2033 kaufen möchte, für den dürften einige technische Details ganz interessant sein. So setzt Publisher THQ auf Valves Online-Service Steam. Diese bedeutet, dass die entsprechende Software samt Account vorhanden sein muss.

Die PC-Version von Metro 2033 wird in Valves Steam-Plattform eingebunden und nutzt auf diese Weise zusätzliche Features wie z. B. Achievements, Auto-Updates und den Steam-Support für mögliche zusätzliche herunterladbare Inhalte (DLC).

THQ hat sich bewusst für diesen Weg entschieden, da Steam mit den zusätzlichen Features mehr als eine reine Kopierschutzlösung bietet. Weitere Vorteile sind zum Beispiel, dass die DVD während des Spiels nicht im Laufwerk liegen muss oder dass bei Verlust oder Beschädigung des Datenträgers das Spiel jederzeit wieder über den eigenen Steam-Account heruntergeladen werden kann.

Nach der Installation wird Metro 2033 einmalig über Steam aktiviert. Eine dauerhafte Internet-Verbindung wird hingegen nicht benötigt, wenn man den Offline-Modus von Steam nutzt.






Metro2033 Wiki
STALKER GAMER
Metro2033 - Pressakey







Benutzer online: 0, Gäste online: 4

Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4®