Sie befinden sich hier:  Startseite / News
Meldungen
Mittwoch, 9. Dezember 2009
Dmitry Glukhovsky will in der kommenden Zeit das Nachfolgebuch Metro2034 weltweit veröffentlichen. Bislang ist es nur in russischer sowie deutscher Sprache erhältlich. Damit sind Türen und Tore der weltweiten Fangemeinschaft geöffnet.
 
Dienstag, 8. Dezember 2009
So beschreiben die Macher des Internetinformationsdienstes "Der Westen" das Spiel Metro2033.
 
Donnerstag, 3. Dezember 2009
Wie wir der Twitterseite von 4aGames entnehmen konnten, wird es in Kürze den nächsten Trailer zum Spiel geben. Seien wir also gespannt, was uns erwartet.
 
Montag, 30. November 2009
Im November luden THQ und Dmitry Glukhovsky die Gaming-Presse aus ganz Europa in einen militärischen Bunker 60 Meter unter den Straßen von Moskau ein! Dort konnten die Pressevertreter einige Zeit damit verbringen, die Entwicklung von Metro2033 zu begutachten..
Unter den deutschen Vertretern waren die Kollegen von KrawallGaming vor Ort und berichteten ausführlich über den Hands-On Test. 
Zitat: "Viele geskriptete Ereignisse verstärken das stimmungsvolle Ambiente. Allerdings muss ein sehr linearer Spielablauf in Kauf genommen werden. Nichts auszusetzen gibt es hingegen an Grafik und Sound. Die Welt ist bedrückend und hochauflösend dargestellt, und die Atmosphäre sorgt für eine Gänsehaut nach der anderen. Das ist auch die Stärke des Spiels, denn das ungewöhnliche Szenario und die fesselnde Geschichte sind extrem unterhaltsam."

Bemängelt wurde allerdings von allen Seiten, daß das Konzept  nur so lange Spaß macht, bis man irgendwann verzweifelt einen Scriptauslöser sucht, ohne den die Geschichte nicht weiter voran kommt, was während der Demo einmal auf frustrierendem Niveau passierte. Auch die KI dürfte noch ein wenig überarbeitet werden.

Fazit: Es bleibt noch eine Menge zu tun von 4aGames, wenn man den Termin im März einhalten will.

Den ganzen Beitrag könnt ihr hier nachlesen: KrawallGaming
 


Weitere Previews, die zu einem ähnlichen Ergebnis kommen findet ihr auf:

 
 
 
Samstag, 28. November 2009
Eine sehr beeindruckende Führung für Journalisten haben 4AGames und Dmitry Glukhovsky in einem Nuklearbunker, in 65 Metern Tiefe unter den Straßen Moskaus organisiert. Dabei hatten die eingeladenen Journalisten die Möglichkeit, daß Game anzutesten. Die Führung wurde so authentisch wie möglich gehalten, mit Alarmen und aufgestellten Bewachern im Stile von Metro2033. Aber seht selbst...Beachtet auch die InGame Szenen.

 

Feed abonnieren RSS 2.0 - Feed

 

 



Metro2033 Wiki
STALKER GAMER
Metro2033 - Pressakey







Benutzer online: 0, Gäste online: 9

Powered by Koobi:CMS 7.25 © dream4®